Elbjazz Festival Hamburg / Hafen

Der Hamburger Hafen ist Umschlagplatz für Jazz aus aller Welt.

Tickets sind auf http://www.elbjazz.de/tickets erhältlich!

Freitag

Girls In Airports // Nils Frahm // Jamie Cullum // Carsten Dahl & Lars Greve // The Bad Plus // Socalled // Khalifé – Schumacher – Tristano // Rae Morris // Chilly Gonzales & Strings Deluxe // Dunkelkammermusik Florian Weber Und Herr Sorge AKA Samy Deluxe // Jason Lindner Now Vs. Now // Brink Man Ship // Enders Room // Charlie Wood // Alin Coen // Tin Men And The Telephone // Joshua Redman // Marius Neset Golden Explosion // Mo‘ Blow // NDR Bigband & Stefan Gwildis // Nils Frahm // Julia Hülsmann // Don Friedmann Trio // Krystle Warren // The Big Jazz Thing // European Jazz Ensemble

Samstag

Punkt // Socalled // Aloe Blacc // Get The Blessing // Troyka // Nils Wogram & Simon Nabatow // Roller Trio // Caravan Palace // Trilok Gurtu // Gabór Winand & Rámon Valle // The Notwist // Tomasz Stanko N.Y. Quartet // Nils Petter Molvaer, Trilok Gurtu, Jan Bang // Hayden Chisholm & Eda Zari // Boi Akih // Tim Rodig & monoPunk // Jessica Gall // Brixtonboogie // Lakecia Benjamin & Soul Squad // Mary Halvorson Trio // Mikkel Ploug New Group // The Roger Cicero Jazz Experience // Ibrahim Maalouf // Alfredo Rodriguez // Slavin – Eldh – Lillinger // Christoph Stiefel // Nils Wülker // Lisa Bassenge // Rembrandt Frerichs Trio // The Kyteman Orchestra // Schlippenbach Trio // Budzillus // Krystle Warren

    • Vorsicht!!!
    • 11. Mai 2010

    FINGER WEG!!!
    Das ist absolute Abzocke!

    Hier ein Erfahrungsbericht:

    Rockx-Tour von Grooveproductions

    Also, prinzipiell würde ich nach unseren Erfahrungen jeder Band mit gutem Gewissen raten: Finger weg von der Rockx-Tour!!!

    Wir (da spreche ich für alle Bands, die in München teilgenommen haben) haben ein solches Chaos noch nie erlebt, die Orga von Grooveproductions und Fred Bronsen war unter aller Sau!

    Ich weiss gar nicht, wie ich 6 Wochen Chaos zusammenfassen soll…Fakt ist: Fred will schnell die 300,- Öcken auf seinem Konto haben und verspricht, dass alle weiteren Infos (bzgl. Backline, Runningorder, Werbung etc) „in den nächsten paar Tagen kommen“. Danach haben wir erstmal wochenlang gar nichts mehr gehört, selbst auf konkrete Nachfragen hin kam dann nicht mal eine Antwort. Eine der anderen Bands hatte Fred nach den Kontaktmails zu den anderen bands gefragt, da kam von Grooveproductions die Ansage, dass die strikt nicht möchten, dass die Bands untereinander Kontakt aufnehmen, da sonst „nur rumgemeckert wird und Chaos entsteht…“(!!!)

    Nachdem alle Bands wochenlang null info mehr von Groove bekommen haben, haben wir angefangen, uns mal über myspace zu kontaktieren…es ging allen Bands gleich, man wurde immer wieder aufs Neue vertröstet bzgl. genaueren Infos etc…da wir nichts wussten, konnten die meistens Bands auch so gut wie keine Tickets verkaufen, was Fred dann irgendwann uns Bands auch noch vorgeworfen hatte…

    Runningorder wurde erst am Veranstaltungstag festgelegt, get-in für die Bands in München war laut Fred 14 Uhr…die Bands waren da…aber nicht die Veranstalter! Die kamen samt Seelentaucher (der Francis = auch bei Grooveprod. dabei!) mit 4-stündiger Verspätung(!!!!) dort an…

    Is echt alles viel zu umfangreich um es kurz erläutern zu können…aber wir anderen sieben Bands waren eigentlich schon so weit, einen Bandboykott zu fahren und alle nicht zu erscheinen, damit Seelentaucher alleine da stehen…haben uns dann auch nur aus einem einzigen Grund dafür entschieden, doch zu spielen: wir sind Profis – Augen zu und durch…

    Achja, es hieß in unserer Ausschreibung, dass es ca. 4 Bands an dem Abend sein werden…es waren letztendlic 8(!!!), 7 davon eben die zahlenden Localsupports…d.h. Fredchen hat hier satte 2.100,- Euro schonmal nur durch die Bands kassiert, damit ist die Clubmiete samt Mischer bezahlt, und sogar noch ein Gewinn für ihn drin…wäre ja legitim, wenn wenigstens irgendwas organisiert gewesen wäre, aber er verlässt sich da vollkommen auf die Bands…von der zugesagten „vorhandenen“ Backline war nix da, das Equipment mussten die Supportbands selbst stellen!!!
    Und Grooveprod. hat nicht einen einzigen Finger gerührt in Sachen Werbung und PR, im Gegenteil, er hat von uns Supportacts verlangt, dass wir die regionale Presse einladen, schön brav seine Plakate aufhängen, sogar die neutral gehaltenen Tickets mussten wir mit Location und Datum selbst beschriften!

    Von der in der Ausschreibung versprochenen „vollen Halle, jede Menge Journalisten und vielen Leuten aus dem Musikgeschäft“ war erwartungsgemäß leider nichts zu sehen!

    Als er in einer eMail auch noch UNS gefragt hat, ob wir ihm bzw. seinen Seelentaucherleuten ein Hotel in München organisieren können, ist das Fass übergelaufen…UND: ca. 6 Std. vor dem get-in kam eine mail von ihm, in der er plötzlich alle Bands bittet, von jeglichem Gemapflichtigen Material und Coversongs abzusehen, da „das weitere Kosten verursacht, die dann alle tragen müssten“ (Zitat!!!!)…sein Pech, dass alleine 2 Bands in München komplett Gemagemeldet waren, aber das wird er auf seiner Abrechnung dann schon sehen…falls er sowas macht…

    Achja, noch ein Letztes: am VA-Tag kam nachts noch ne eMail , dass sich die Adresse der Location geändert hat, die die er uns mitgeteilt hatte (und auch auf den Plakaten und Flyer stand), war falsch…dh. alle Bands, die zig-tausende Leute per newsletter angeschrieben hatten, durften nochmal kurzfristig ne Korrektur-Info rausschicken…

    So, jetzt wirds dann wirklich langsam zu viel für einen Kommentar, aber glaubt mir, solche Anekdoten wie oben gibt es noch zu hunderten!!!
    Übrigens hat Fred Bronsen einer anderen Band mit einer Klage gedroht, falls diese „Mist“ über Rockx/Grooveprod etc erzählen sollte…mal sehen, ob ich was von ihm/seinem Anwalt höre ((o: Aber soviel ich mitbekommen hat, hat Grooveproductions enorme finanzielle Probleme und kann einer Band aus Dresden nach einer 4-wöchigen Terminverschiebung nichtmal mehr die 300 Euro zurückzahlen…also wird er sich wohl auch keinen Anwalt mehr leisten können…?! (o;

    Doch noch ein Letztes: falls er Euch 30 – 40 Min. Spielzeit in Aussicht stellt: es werden maximal 30!!!
    Und nur 5 – 10 mins für kompletten Umbau samt Linecheck – also unmöglich…kann also gut sein, dass es letztendlich 20 – 25 Minuten Spielzeit sind…also gut überlegen, ob Ihr für sowas 300,- Euro zahlt, und die Tickets auch wirklich loswerdet, denn eine genaue Uhrzeit mit Eurem Beginn könnt Ihr Euren Fans nicht mitteilen!!

    Mein Fazit: absolut unseriös! Die Idee, seine Hausband Seelentaucher auf Deutschlandtour zu schicken und das von den Localsupports finanzieren zu lassen, ist ja ganz nett – aber dann sollte zumindest ein Mindestmaß an Professionalität und Organisationstalent dahinter stecken…und das hat im Fall München leider komplett gefehlt…

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s