23.-25.9. Reeperbahnfestival 2010 – 180 Bands, Musik & Kunst auf Hamburg-St.Pauli +Ticket Gewinnspiel

25 Clubs – 180 Bands – 3 Tage – Zum fünften Mal wird die berühmte Reeperbahn in Hamburg drei Tage lang der Musik und der Kunst übergeben. Mit weit über 17.000 Besuchern wird gerechnet.

Das Reeperbahnfestival ist ein in ganz Europa einzigartiges Club-Festival. Jedes Jahr treten in der Musikmetropole Hamburg am letzten September-Wochenende zahlreiche internationale Bands vor ein begeistertes Publikum. Das genießt nicht nur das spannende
Programm, sondern auch die beispiellose Kulisse: Die Reeperbahn – weltberühmt, atmosphärisch dicht und gesäumt von einer Fülle innovativer Musik-Clubs.

Nach dem Vorbild des bekannten South by Southwest Festivals in Austin, Texas, bringt das Reeperbahnfestival 2010 als Headliner in diesem Jahr unter anderem die Norwegerin Marit Larsen auf die Bühne. Die 27-Jährige landete im vergangenen Jahr einen Nummer 1-Hit mit “If a Song could get me you” und auch in diesem Jahr ist die Skandinavierin mit dem Song “Out of My Hands” in den Charts vertreten.

Mit 180 Künstlern und Bands auf 36 verschiedenen Bühnen werden nicht die großen und bereits bekannten Bands der Musikszene präsentiert sondern die Musiker von „morgen“ ins Visier genommen. Wohl auch deshalb hat sich das Reeperbahnfestival im laufe der Jahre zu einem internationalen Treffpunkt der Musikindustrie entwickelt. Hier findet so manch Musikmanager noch unentdeckte Perlen und von genau diesem Flair lebt dieses Festival welches sich in der ganzen Stadt verteilt. Künstler wie Bon Iver, Janelle Monae oder Philipp Poisel waren noch neu und heiß, als das Reeperbahn Festival ihnen eine Plattform bot. Kurz darauf wurden sie weltbekannt.
Musikalisch ist von Dark Pop über Acoustic Techno bis hin zu Psychedelic Surf und Brass alles dabei. Auch Frehn Havel von der veranstaltenden Karsten Jahnke Konzertdirektion sagt: “Ganz allmählich werden wir tatsächlich zum Entdeckerfestival.” Zur Orientierung in diesem riesigen Angebot haben sich die Veranstalter ein Tool einfallen lassen den PERSÖNLICHE TIMETABLE. Mit dem kann man sich individuell seine persönliche Route mit seinen persönlichen Lieblingsacts zusammen stellen kann

Das Programm der letzten Jahre wurde weiter ausgebaut. So beschäftigt sich der Campus mit Themen wie Recorded Music, Live Entertainment sowie Interactive und Medien. Ausstellungen von malender Kunst und Fotografie gehören ebenso zum Rahmenprogramm. Street Art, Comickünstler – das Festival streckt in alle Richtungen seine Fühler aus.

Lineup :
Absynthe Minded, Adolar, Ali Love, Amanda Jenssen, Babylon Circus, Balthazar, Band Of Skulls, Beat Beat Beat, Ben Howard, Blackmarket, Black Earth, Blood Red Shoes, Boy, Brandt Brauer Frick, Bye Bye Bicycle, C-Mon & Kypski, Caitlin Rose, Captain Planet, Cee Lo Green, Champions, Clara Bow, Cosmo Jarvis, Curry & Coco, Customs, Dan Mangan, Deer Tick, De Staat, Donovan, Dota und die Stadtpiraten, Earl Greyhound, Edwyn Collins, Egyptian Hip Hop, Eivør Pálsdóttir, Elin Ruth Sigvardsson, EP’s Trailer Park, Evening Hymns, Exit Calm, Fehlfarben, Feloche, FM Belfast, For A Minor Reflection, Fotos, Frank Turner, Frida Gold, Friska Viljor DJs, Fuck Art, Let’s Dance!, Gabe Dixon, Game Ove, Ganes, Ginger Ninja, Gisbert zu Knyphausen, Goldhawks, Goldheart Assembly, Gonzales, Grant Campbell, Hamel, Hannah Georgas, Hans Unstern, Hellberg & Areskog, Heroes & Zeros, High Quality Girls, Hjaltalín, Horse Feathers, Hundreds, Imaad Wasif, Irie Révoltés, Isbells, James Yuill, Janina, Jochen Distelmeyer, Johnossi, Junip, Karen Elson, Karima Francis, Kat Frankie, Kellermensch, Klein, Kobert, Kristofer Aström, Kurran And The Wolfnotes, Lars And The Hands Of Light, Laura Jansen, La Brass Banda, Leilanautik, Lena Malmborg, Life In Film, Lonelady, Love Amongst Ruin, Lydia Daher, Lyrebirds, Maike Rosa Vogel, Marie Fisker, Marina And The Diamonds, Marit Larsen, Max Prosa, Michael Squire, Mimi, Minna von Bahrenfeld, MIT, Moddi, Mohna, Mother-Unit, Moto Boy, Mounir, Murder, Murmansk, Musée Mécanique, Neon Pingu Pussys, Nils Frahm, Nils Koppruch, Ólöf Arnalds, Onkel Berni, Pandoras Box, Parfum Brutal, Petula, Potion, Prinzhorn Dance School, Punk TV, PVT, Ray Cokes, Rox, Royal Republic, Saalschutz, Schlachthofbronx, Selah Sue, Silje Nes, Simon Says No, Spaceman Spiff, Still Flyin’, Stornoway, Superpunk, Talking To Turtles, Thee Attacks, The Black Angels, The Black Atlantic, The Black Box Revelation, The Broken Beats, The Carnlines, The Chap, The Crookes, The Dandies, The Great Bertholinis, The Irrepressibles, The Jack Stafford Foundation, The Lost Crew, The Megaphonic Thrift, The Mountains & The Trees, The Popopopops, The Rumour Said Fire, The Sewergrooves, This Will Destroy You, Timber Timbre, Timo Räisänen, Tim Neuhaus & Band, Torpedo, Toy Horses, To All My Friends, Treetop Flyers, Tusq, Uijuijui, ULTRNX, Venus In Flames, Videoclub, Vierkanttretlager, Wax Tailor, Who Knew, Wild Palms, Wilhelm Tell Me, William The Contractor, Wolf Parade, Woodpigeon, Wrongkong, Young Rebel Set, ZPYZ




Gewinnspiele:
http://www.concert-news.de/4-verlosungen/
www.prinz.de/magazin/gewinnspiele
www.visions.de/news/ (bis 20.9.)
weitere Gewinnspiele auf openairs.wordpress.com

Auf dem Spielbudenplatz werden Poster-Künstler beim Flatstock Europe wieder ihre Zelte aufschlagen, Viva Con Agua lädt zu einem Wasserwand-Contest, bei dem die Fassade an der Wohlwillstraße 54 von Straßenmalern verschönert werden soll sowie zu einer Installation mit dem Titel “African Wallpaper” an der Ecke Reeperbahn/Hein-Hoyer-Straße. Zum ersten Mal kooperiert das Comic-Festival mit dem Reeperbahn-Festival, das sein Zentrum in der Clemens-Schultz-Straße 87 hat.

Reeperbahnfestival Arts Guide:
Reeperbahnfestival.com/ArtsGuide

Reeperbahnfestival Pocket Guide:
Reeperbahnfestival.com/Pocketguide

Der Reeperbahn Campus, die Branchenplattform des Reeperbahn Festivals z.B. hat sich mit 70 Veranstaltungen und 150 Rednern aus 20 Nationen in seinem Umfang gegenüber 2009 mehr als verdoppelt. In rund 30 Veranstaltungen beschäftigt sich der Reeperbahn Campus mit Themen der Bereiche Recorded Music, Live Entertainment sowie Interactive und Medien.
Reeperbahnfestival Campus Guide:
Reeperbahnfestial.com/Campus


www.kiezkongress.de
(twitter.com/kiezkongress)
Zum 3. Mal findet zeitgleich mit dem Reeperbahn Festival der Kiez Kon-gress im Hamburger Musikhaus Karo-star und den umliegenden Clubs statt.

Beim Fachkongress für den Nachwuchs der Musikwirtschaft sprechen etwa 70 Experten. Ein Job Speed Meeting bietet Teilnehmern des Kiez Kongresses und Arbeitgebern der Musik-Branche die Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen. Und am 25.09.2010 können Kongress Besucher kostenlos an den Seminaren des Reeperbahn Campus teilnehmen. (Quelle: Originalmeldung)

www.reeperbahnfestival.com
www.facebook.com/reeperbahnfestival
www.myspace.com/reeperbahnfestival
http://twitter.com/reeperbahn_fest

Das UNERHÖRT! Musikfilmfestival präsentiert im Rahmen des Reeperbahn Festivals ausgewählte Musikfilme im EAST-Cinema und veranstaltet Panels zum Thema Musikfilm. Als i-Tüpfelchen werden einige der Regisseure anwesend sein. unerhoert-filmfest.de

Die Makrele-Bar zeigt in der Ausstellung EGOAUTOMAT Selbst-Portraits von Musikern. Wer kundige Live-Portraits der vielen am Reeperbahn Festival beteiligten Musik-Clubs in „Germany‘s most creative neighbourhood“ St. Pauli erleben möchte, schließt sich der St. Pauli Mucke Tour an. makrele-stpauli.de

Und zum Stichwort Tour darf auch Stefanie Hempels Beatles-Tour mit Anekdoten und live gespielten Beatles-Songs als Bonbon des Reeperbahn Festival Arts-Programms nicht fehlen. beatles-tour.com

Nachtsport @ Reeperbahnfestival Aftershow, Terrace Hill facebook.com/Nachtsport


Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.